Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel

Außenansicht Grenzlandmuseum

Umbruch Ost

Lebenswelten im Wandel

Sondersuastellung Umbruch Ost

Die Ausstellung „Umbruch Ost“ widmet sich anhand von eindrücklichen Bildern und Statistiken den Erfahrungen im wiedervereinigten Deutschland der 1990er-Jahre. Autor der Ausstellung ist der Historiker und Publizist Stefan Wolle. Herausgeber sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.
Unser Freiwilliger Leon Löwe (FSJ 2019/2020) hat ergänzend zur Ausstellung zwei Ergänzungstafeln erstellt, die auch die Entwicklung in den frühen 1990ern an der innerdeutschen Grenze und auf dem hiesigen Grenzübergangsgelände beleuchten.

Mehr Infos zur Ausstellung unter: www.umbruch-ost.de

Aktuelles

Weitere News aus dem Eichsfeld

  • Seit der Gründung im Jahr 1995 nutzten mehr als 1.500.000 Gäste die Bildungsangebote innerhalb und außerhalb des Museums. In diesem Jahr wurde die Mar...

  • Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des bekannten Historikers Dr. Stefan Wolle erzählt vom Schlangestehen nach Bü...

  • An insgesamt zehn, auf dem Grenzlandweg verteilten Tafeln mit QR-Codes können sich unsere Gäste die Szenen des digitalen Stationentheaters mit ihren S...