30 Jahre – 30 Lieben

Außenansicht Grenzlandmuseum

30 Jahre – 30 Lieben

Ost-West-Liebespaare berichten

Ab dem 3. Oktober 2021 lädt das Grenzlandmuseum Eichsfeld herzlich zum Besuch der Ausstellung „30 Jahre – 30 Lieben“ ein.

Auf Initiative des stv. Vorsitzenden Wolfgang Nolte hatte das Grenzlandmuseum einen Aufruf gestartet und Liebespaare, die es ohne die Deutsche Einheit nicht geben würde, gebeten, über ihre Erfahrungen des Zusammenwachsens im wiedervereinigten Deutschland zu berichten. 17 Paare, die sich daraufhin gemeldet haben, werden in der Ausstellung porträtiert und erzählen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden, grenzüberschreitenden Erfahrungen und Erwartungen. Ein Appell, der ebenfalls alle Beteiligten verbindet, ist: geht aufeinander zu, hört euch zu und redet miteinander, nicht übereinander. Nur so kann man sich wirklich kennenlernen und unterschiedliche Erfahrungen als eine Bereicherung begreifen.

Ergänzt wurden sie um vertiefende Informationstexte zu Themen wie den Zwangsaussiedlungen aus dem DDR-Sperrgebiet, dem innerdeutschen Paketverkehr oder den Wahlen in der DDR.

Aktuelles

Weitere News aus dem Eichsfeld

  • Ab 9. Oktober 2021 gilt im Museum die 3-G-Regel....

  • Ab dem 3. Oktober 2021 laden wir herzlich zum Besuch der Ausstellung „30 Jahre – 30 Lieben“ ein. Auf Initiative des stv. Vorsitzenden Wolfgang Nolte h...

  • 2020/21 entwickelten das Grenzlandmuseum Eichsfeld und das Junge Theater Göttingen mit Schüler*innen des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt im Projekt „H...