Ausstellungseröffnung « Leseland DDR »

09.11.2023

Mit einem Einführungsvortrag und einem gemeinsamen Rundgang wird im Grenzlandmuseum Eichsfeld am 9. November um 19:00 Uhr die Ausstellung „Leseland DDR“ eröffnet.

Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur umfasst Texte des bekannten Historikers Dr. Stefan Wolle („Die heile Welt der Diktatur“). Sie lädt dazu ein, ein Land kennenzulernen, dessen Obrigkeit an die Macht des geschriebenen Wortes glaubte und es zugleich fürchtete. Wo das Lesen und Schreiben mit großem Aufwand gefördert wurde, während politisch unerwünschte Literatur in Bibliotheken nur mit einem Giftschein zugänglich war und Post und Reisende aus dem Westen nach Gedrucktem gefilzt wurden.

 

„Leseland DDR“ erzählt vom Eigensinn der Menschen, die sich ihre Lektüre nicht vorschreiben lassen wollten, die für rare Bücher Schlange standen und auf der Leipziger Buchmesse so manchen begehrten Titel westdeutscher Verlage heimlich in die Tasche steckten. Die Schau handelt nicht zuletzt von der grenzüberschreitenden Kraft, die Bücher entfalteten, die Weltreisen über die Mauern des Landes hinweg ermöglichten.

 

Die Plakatausstellung wird ergänzt durch Bücher und Comics von DDR-Verlagen aus der umfangreichen Bibliothek des Grenzlandmuseums.

auf einen Blick

19.00 Uhr

9. November 2023

Grenzlandmuseum Eichsfeld

Duderstädter Straße 7-9, 37339 Teistungen

Noch mehr entdecken

weitere Veranstaltungen