Tagung: "Grenzenloses '68? – Parallelen, Wechselwirkungen und Differenzen  zwischen Ost und West"

Weltweit gehen in den 1960er Jahren Menschen auf die Straße und demonstrieren für mehr Mitsprache, Gleichberechtigung, Demokratie und gegen Kriege. 1968 erreichen die Proteste in vielen Ländern die größte Aufmerksamkeit.

In welcher Beziehung standen die Protestbewegungen im Osten und im Westen? Hatten die Ereignisse in Prag Auswirkungen auf die westdeutsche Studentenbewegung? Wie wirkten die Proteste in der Bundesrepublik auf die Menschen in der DDR und welchen Einfluss hatten die tschechischen Reformer?

Herzlich laden die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung und das Grenzlandmuseum Eichsfeld dazu ein, diese Themen gemeinsam mit den Referentinnen und Referenten zu diskutieren.

Die Tagung richtet sich an eine interessierte Öffentlichkeit und ist für Lehrkräfte in Niedersachsen und Thüringen als Fortbildung akkreditiert.

Anmeldungen und Nachfragen bitte per Mail an bildungsstaette@grenzlandmuseum.de

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Demonstration in Göttingen am 21.08.1968
Foto: Demonstration am 21.08.1968 in Göttingen (© Archiv Städtisches Museum Göttingen)